Referate-Serie "Schrift und Pyramiden"

Die Altägyptischen Pyramiden - Bauwerke für die Ewigkeit
Referent: Mike Stoll
Wann: Dienstag 27. April, 19:00 Uhr
​​​​​​​Preis: CHF 25.- pro Person
Aufgrund der Pandemievorschriften auf 15 Teilnehmer beschränkt.

Seit jeher faszinieren die ägyptischen Pyramiden und geben bis heute Anlass zu allerlei Spekulationen. Sogar Napoleon bestaunte auf seinem Ägyptenfeldzug das einzige erhaltene Weltwunder der Antike und gemahnte voller Ehrfurcht seine Männer: "Soldaten!  […] Denkt daran, dass von diesen Monumenten 40 Jahrhunderte auf euch herabblicken." Stumme Zeugen also aus längst vergangenen Tagen, errichtet um die Zeit selbst zu überdauern! Doch wofür? Waren es Kornspeicher, Schatzkammern, Observatorien oder doch nur monumentale Gräber für die göttergleichen Herrscher am Nil? Wer hat diese steinernen Giganten gebaut? Zehntausende von Sklaven, Ausserirdische oder lediglich ein Haufen hoch spezialisierter Steinarbeiter? Wie hat man diese tonnenschweren Blöcke ohne Flaschenzug in die Höhe getürmt und wieso in dieser eigentümlichen Form? Der Ägyptologe Mike Stoll gibt Ihnen auf diese Fragen gerne Auskunft und entführt Sie in die ferne Zeit der Pyramidenbauer.

Anmeldung

Diese Website wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google- Datenschutzrichtlinie und Terms of Service gelten.

Was ist Schrift? Eine kleine Einführung in die Geschichte der Schrift
Referent: Mike Stoll
Wann: Donnerstag 20. Mai, 19:00 Uhr
​​​​​​​Preis: CHF 25.- pro Person
Aufgrund der Pandemievorschriften auf 15 Teilnehmer beschränkt.

​​​​​​Im 4. Jahrtausend kommt es zwischen Euphrat und Tigris sowie am Nil zur wohl folgenreichsten Erfindung der Menschheitsgeschichte: der Schrift. Gedacht war sie ursprünglich als einfache Gedankenstütze einer immer komplexer werdenden Verwaltung der alten Sumerer und Ägypter (zu den wohl ältesten Texten gehören hier interessanterweise Rationslisten von Nahrungsmitteln und Bierrezepte!). Rasch aber entwickelt sich dieses System von bildhaften Zeichen, die sowohl für Dinge wie Laute stehen können, weiter und erobert auch andere Bereiche dieser frühen Hochkulturen. Bald schon drücken weise Priester Götterlisten, Hymnen und Gebete in den feuchten Ton, und frühe Berufsschreiber verfassen auf Tontafeln oder Papyrusrollen „profane“ Texte, die wir heutzutage gemeinhin als Literatur bezeichnen, so zum Beispiel das Gilgamesch-Epos oder die Erzählung des Sinuhe.

Doch was genau ist eigentlich Schrift? Und wie funktioniert sie? Was ist der Unterschied zwischen einer Bilder-, Silben- oder Alphabetschrift? Welches waren die Textträger und was die Inhalte? Wie wurde geschrieben? Was unterscheidet unsere heutige Schrift von Hieroglyphen oder Keilschrift, und wie wurden diese beiden alten Schriftsysteme überhaupt entziffert? Allesamt spannende Fragen, die Ihnen der Ägyptologe und Religionswissenschafter Mike Stoll mit Freuden beantworten wird.

Anmeldung

Diese Website wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google- Datenschutzrichtlinie und Terms of Service gelten.